Demenz

Gedächtnisstörungen, Sprachstörungen, Veränderungen der Persönlichkeit, Konzentrations­schwäche oder eine Verlangsamung können Symptome einer Demenzerkrankung, aber auch anderer körperlicher und psychischer Erkrankungen sein.

Eine genaue Abklärung in Form einer körperlichen Untersuchung, Bildgebung des Gehirns und Labor - Untersuchungen sowie ggf. neuropsychologische Testung sind essentiell um die Diagnose zu sichern und weiterführend eine Therapie anbieten zu können. 


TPS

Eine neue Therapiemöglichkeit der Alzheimer Krankheit stellt die TPS® (Transkranielle Pulsstimulation) dar und wurde 2018 in der EU zugelassen.

Bei diesem Verfahren werden niederfrequente Stosswellen (4-5Hz) auf spezifische Gehirnregionen appliziert. Diese mechanischen Wellen dringen bis zu 8 cm in das Gehirn ein und aktivieren Veränderungsprozesse in diesen Bereichen. 

Die initiale Therapie besteht aus 6 Behandlungen über 3 Wochen. Danach werden "Booster - Behandlungen" alle 8-12 Wochen je nach Ansprechen der Erstbehandlung angeboten. 

 

Die Behandlungen werden von den Patient:innen sehr gut vertragen. In mehreren Tausend Behandlungen traten gelegentlich leichte, vorübergehende Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen auf.

Studien:

Treating the brain at the speed of sound

Roland Beisteiner, Andres Lozano, 2020

https://doi.org/10.1016/j.brs.2020.04.020

Safety of Clinical Ultrasound Neuromodulation

Radjenovic S, Dörl G, Gaal M, Beisteiner R.
Brain Sci. 2022, 12, 1277.

DOI: 10.3390/brainsci12101277

Transcranial ultrasound pulse stimulation reduces cortical atrophy in Alzheimer’s patients:

A follow-up study

ScienceDirect, Volume 13, Issue 4, July–August 2020, Pages 1087-1088

Tudor Popescu, Cyril Pernet, Roland Beisteiner

Transcranial Pulse Stimulation with Ultrasound in Alzheimer’s Disease—A New Navigated Focal Brain Therapy
Roland Beisteiner,* Eva Matt, Christina Fan, Heike Baldysiak, Marleen Schönfeld, Tabea Philippi Novak, Ahmad Amini, Tuna Aslan, Raphael Reinecke, Johann Lehrner, Alexandra Weber, Ulrike Reime, Cédric Goldenstedt, Ernst Marlinghaus, Mark Hallett, and Henning Lohse-Busch
DOI: 10.1002/advs.201902583, ADVANCES SCIENCE, 2019